Zurück zur Übersicht

Schloss Blankensee

Angebot:
Das Schloss Blankensee, auch genannt Sudermannhaus, ist ein Herrenhaus. Es wurde zwischen 1701 bis 1740 im Stil des märkischen Barock, angeblich auf den Fundamenten einer alten Burg, für einen sächsischen Kreishauptmann (Christian von Thümen) errichtet. Es liegt im Naturpark Nuthe-Nieplitz bei Trebbin, etwa 20 km südlich von Potsdam.

Der von dem preußischen Gartenkünstler Peter-Joseph Lenné entworfene Schlosspark ist ein kunsthistorisches Kleinod und zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Die Naturverbundenheit des Schriftstellers Herrmann Sudermann, der das Schloss 1902 erwarb, wird in vielen Details im Park sichtbar. So auch sein Sinn für alles Schöne und seine Liebe für Italien. Kleine Tempel, italienisch anmutende Pavillons, geschwungene Brücken und zahlreiche Skulpturen und Büsten brachte er von seinen Reisen mit. Der Park ist frei zugänglich und schließt an den Dorfkern Blankensee an. 

Das Schloss Blankensee wird heute genutzt als Tagungsschloss für Firmenveranstaltungen, Tagungen, Seminare und für Hochzeiten. Schloss und Park können außerdem als Film- und Fotolocation gebucht werden. Insgesamt stehen 6 Tagungsräume zur Verfügung. In 16 Gästezimmern können bis zu 32 Personen übernachten.
Anschrift:
Zum Schloss 19
14959 Trebbin OT Blankensee
Telefon: 033731-322495
E-Mail: kontakt@schloss-blankensee.com
www.schloss-blankensee.com

Mehr Informationen zu Reisen und Ausflügen nach Brandenburg erhalten Sie auf www.reiseland-brandenburg.de.