Ausblick: Beobachtungsturm Ungeheuerwiesen

Zurück zur Übersicht

Den Beobachtungsturm in den Ungeheuerwiesen erreichen Sie vom Parkplatz in Blankensee aus in einer Viertelstunde. Laufen Sie in Richtung Kirche und folgen Sie dem Schild an der Straßenkreuzung.

Die besten Beobachtungszeiten sind von Ende September bis Mitte November und von Mitte Februar bis Mitte April. Im Herbst rasten hier Tausende nordische Wildgänse. Bei Überflutung kommen Enten und Watvögel auf die Ungeheurwiesen. Auch ein Fischadler brütet hier. Im März können Sie seine Balzspiele und Paarungen und später die Fütterung der Jungvögel beobachten.

Sie interessieren sich für weitere Vogelbeobachtungsmöglichkeiten? Dann schauen Sie doch einmal in unseren Flyer Vogelparadies Naturpark Nuthe-Nieplitz.



Google-Earth: Tour auf Google-Earth in 3D anschauen/KML-Datei speichern. 

  GPS-Track: GPX-Datei speichern und z.B. auf GPS-Gerät spielen. 

NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal

Glauer Tal 1
14959 Trebbin OT Blankensee
Tel.: 033731/ 700 460 Fax: 033731 / 700 461
Mail: mail@besucherzentrum-glau.de

Anfahrt:
Hier finden Sie Details für Ihre Anreise.

Öffnungszeiten:
täglich von 10-17 Uhr
letzter Einlass ins Wildgehege 16 Uhr (November-Februar)


Eintritt ins Wildgehege
erfolgt über das NaturParkZentrum

Erwachsene: 4 Euro
Ermäßigt: 1,50 Euro
Hund: 1 Euro
Rabatt mit: Familienpass oder
Trebbin Card

Hier geht es zu unseren Angeboten.

Regionalladen im NaturParkZentrum
Öffnungszeiten: tägl. 10-17 Uhr

Café am Wildgehege
Öffnungszeiten: Sa., So. und Feiertage 11.30-17 Uhr
(bei Regenwetter geschlossen)

   

Öffentliche Toiletten

 

Das NaturParkZentrum und die Glauer Felder sind barrierefrei. Ein Besuch des Wildgeheges ist für Rollstuhlfahrer mit unserem Wattmobil möglich.