Ausblick: Beobachtungssteg Riebener See

Zurück zur Übersicht

Der Riebener See ist etwa 38 Hektar groß und anderthalb Meter tief. Bis in die 1980er Jahre wurden hier Enten gemästet. 1991 wurde die intensive Landwirtschaft eingestellt und seither werden keine Gülle und chemischen Düngemittel mehr in den See geleitet. Im Laufe der Jahre konnte sich der See zu einem Klarwasserflachsee entwickeln. Seine Ufer sind umgeben von Röhrichten und Erlenbrüchen.

Deshalb kann der See nur vom Steg aus gut eingesehen werden. Im Herbst zum Vogelzug sehen Sie zahlreiche Enten und Gänse, die auf dem See übernachten. Auf dem Wasser schwimmen viele Haubentaucher, im Schilf verstecken sich Rohrsänger und Rohrweihe.

Ein etwa sechs Kilometer langer Rundwanderweg führt um den Riebener See. Er ist für Wanderer, Radfahrer und Rollstuhlfahrer geeignet. In dem Flyer Rundwanderweg Riebener See finden Sie eine ausführliche Wegbeschreibung und weitere Infos.

Sie interessieren sich für weitere Vogelbeobachtungsmöglichkeiten? Dann schauen Sie doch einmal in unseren Flyer Vogelparadies Naturpark Nuthe-Nieplitz.

NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal

Glauer Tal 1
14959 Trebbin OT Blankensee
Tel.: 033731/ 700 460 Fax: 033731 / 700 461
Mail: mail@besucherzentrum-glau.de

Anfahrt:
Hier finden Sie Details für Ihre Anreise.

Öffnungszeiten:
täglich von 10-17 Uhr
letzter Einlass ins Wildgehege 16 Uhr (November-Februar)

Öffnungszeiten vom 26.12.2018 – 01.01.2019:
Täglich 11-15 Uhr


Eintritt ins Wildgehege
erfolgt über das NaturParkZentrum

Erwachsene: 4 Euro
Ermäßigt: 1,50 Euro
Hund: 1 Euro
Rabatt mit: Familienpass oder
Trebbin Card

Hier geht es zu unseren Angeboten.

Restaurant "Landluft":
vorübergehend geschlossen

Wir bieten ein eingeschränktes Angebot mit hausgemachtem Kuchen vom Hofcafé Stangenhagen sowie warmen und kalten Getränken an.


Regionalladen im NaturParkZentrum
Öffnungszeiten: tägl. 10-17 Uhr

   

Öffentliche Toiletten