Moor muss nass - und nicht nur das...

Zurück zur Übersicht

 

Wasser in der Landschaft zurückhalten, das ist das Ziel der Bauarbeiten am Königsgraben vor der Mündung in die Nuthe. Im Ergebnis profitiert das mehr als 200 Hektar umfassende Feuchtgebiet mit dem Saarmunder Elsbruch von der konsequenten Wasserrückhaltung. Wasser ist die Grundlage für alle Lebensgemeinschaften. Das haben uns die vergangenen Trockenperioden eindrucksvoll gezeigt. Die drei Sohlschwellen, die jetzt in Abständen von einigen Metern hintereinander im Königsgraben eingebaut werden, sollen künftig verhindern, dass bei Niedrigwasser in der Nuthe die Moorflächen in der „Königsgrabenspitze“ austrocknen. Gleichzeitig werden durch die stufenweise Anordnung naturnahe Verhältnisse geschaffen und keine unüberwindbaren Barrieren für wasserwandernde Tiere. Die vom Landschafts-Förderverein schon seit vielen Jahren geplante Maßnahme wird jetzt von der Stadt Ludwigsfelde als Kompensationsmaßnahme umgesetzt. Die Einbauten vervollständigen die bereits in den Jahren zwischen 2000 und 2004 vom Landschafts-Förderverein errichteten Sohlschwellen in den Saarmunder Rohrwiesen, südlich des Saarmunder Elsbruchs.

 

NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal

Es gibt keine Corona-bedingeten Einschränkungen mehr für Ihren Besuch im Wildgehege Glauer Tal. Weitere Informationen finden Sie hier!

Saisonale Öffnungszeiten:

NaturParkZentrum und das Wildgehege:

montags bis mittwochs 12 - 17 Uhr
donnerstags bis sonntags,
an Feiertagen 10 - 17 Uhr

Letzter Einlass ist 17 Uhr. Danach können Sie bis zur Dämmerung im Gehege bleiben.

Grundsätzlich gelten die aktuellen Corona-Regeln des Landes Brandenburg.

Regionales Eis und Wildwurst jetzt wieder im NaturParkZentrum erhältlich.

Café geschlossen

Hunde können im Gehege mitgeführt werden. Auf dem gesamten Gelände besteht Leinenpflicht!

Eintritt ins Wildgehege
erfolgt über das NaturParkZentrum

Eintrittspreise:

Erwachsene: 5 Euro
Ermäßigt: 3 Euro (Kinder im Alter von 6-14 Jahren, Schüler*innen, Studierende, Auszubildende, Schwerbehinderte, Arbeitslose)

Kinder bis 6 Jahren frei

Familienkarte: 12 Euro (2 Erwachsene, 1-3 Kinder)

5er-Karte: 25 Euro (5x Bezahlen, 6x Wild Erleben, für eine Person, keine Gruppenkarte)

Jahreskarte: 60 Euro

Hund: 1 Euro

Rabatt mit: Familienpass oder
Trebbin Card

Sie möchten uns unterstützen und das ganze Jahr ins Wildgehege? Hier gehts direkt zum Antrag auf Fördermitgliedschaft (Jahreskarte Wildgehege inbegriffen!)

Hier geht es zu unseren Angeboten fürs Tagen und Feiern.

Glauer Tal 1
14959 Trebbin OT Blankensee
Tel.: 033731/ 700 462 Fax: 033731 / 700 461
Mail: mail(at)besucherzentrum-glau.de

Anfahrt:
Hier finden Sie Details für Ihre Anreise.

 

   

Öffentliche Toiletten

 

Das NaturParkZentrum und die Glauer Felder sind barrierefrei. Ein Besuch des Wildgeheges ist für Rollstuhlfahrer mit unserem Wattmobil möglich.