Deutsche Postcode Lotterie fördert die Wildnisbotschafter - Eine Pressemitteilung der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg

Zurück zur Übersicht

Wertvolle finanzielle Unterstützung erfährt das Wildnisbotschafter-Projekt der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg in Kooperation mit dem NaturRanger e.V. aus Bestwig im Sauerland: Ab dem 15.10.2020 fördert die Deutsche Postcode Lotterie das Projekt Wildnisbotschafter mit 24.000 Euro. Mit dem Projekt wird jungen Menschen die Möglichkeit gegeben, Wildnis hautnah zu erleben und sich als Botschafter für mehr Wildnis in Deutschland einzusetzen.

Die Projektmitarbeiterinnen der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg,  Julia Geuder und Nicole Schrader freuen sich sehr, dass Teilnehmer der Deutschen Postcode Lotterie in Brandenburg mit dem Kauf ihrer Lose die Wildnisbotschafter unterstützen: "Wir sind sehr glücklich über die Möglichkeit, junge Menschen für Wildnis begeistern zu können. Als Multiplikatoren und Fürsprecher können die Teilnehmer so einen Beitrag zum Schutz des wertvollen und zukunftsträchtigen Lebensraums Wildnis leisten. Das ist von besonderer Wichtigkeit, denn bis heute ist nur ein kleiner Teil der deutschen Landesfläche für die Wildnisentwicklung gesichert." Die einjährige Ausbildung zum Wildnisbotschafter bzw. zur Wildnisbotschafterin findet in mehreren Modulen mit vielfältigen Themenschwerpunkten und Inhalten statt. Der Höhepunkt ist dabei der mehrtägige Besuch auf den Wildnisflächen der Stiftung bei Lieberose (nordwestlich von Cottbus) und Jüterbog (südöstlich von Potsdam).

Mit dem Förderbeitrag möchte die Wildnisstiftung insbesondere die Lernmaterialien, Exkursionen auf den Wildnisflächen, sowie online-Lernmodule für die Teilnehmer bereitstellen.

Petra Rottmann, Head of Charities bei der Deutschen Postcode Lotterie: "Wir freuen uns sehr, dass wir dank des Engagements unserer Teilnehmer dieses wunderbare Projekt unterstützen können. Für die Umsetzung wünschen wir alles Gute und viel Erfolg." Als Partner für das Wildnisbotschafter-Projekt arbeitet der NaturRanger e.V. aus Bestwig mit der Wildnisstiftung zusammen. Durch die Zusatzqualifikation als Wildnisbotschafter erhalten die Betreuer des NaturRanger e.V. eine wildnisspezifische Weiterbildung. Dabei erarbeiten sich die Teilnehmer detailliertes Wissen zu Wildnisthemen in Deutschland und machen außergewöhnliche  Erfahrungen in wilder Natur. Diesen wertvollen Wissensschatz können sie für sich nutzen und für die zukünftige Arbeit im Verein zur Anwendung bringen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.stiftung-nlb.de, www.naturranger.com oder www.postcode-lotterie.de/projekte.

NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal

Saisonale Öffnungszeiten:

NaturParkZentrum und das Wildgehege:

Am Donnerstag, 08.12.22, haben das NaturParkZentrum und das Wildgehege Glauer Tal betriebsbedingt geschlossen.

montags bis mittwochs 12 - 16 Uhr
donnerstags bis sonntags,
an Feiertagen 10 - 16 Uhr

Letzter Einlass ist 16 Uhr. Danach können Sie bis zur Dämmerung im Gehege bleiben.

Unsere Öffnungszeiten über Weihnachten und Silvester finden Sie hier.

Grundsätzlich gelten die aktuellen Corona-Regeln des Landes Brandenburg.

Wildfleisch und Apfelsaft wieder im NaturParkZentrum erhältlich!

Café geschlossen

Hunde können im Gehege mitgeführt werden. Auf dem gesamten Gelände besteht Leinenpflicht!

Eintritt ins Wildgehege
erfolgt über das NaturParkZentrum

Eintrittspreise:

Erwachsene: 5 Euro
Ermäßigt: 3 Euro (Kinder im Alter von 6-14 Jahren, Schüler*innen, Studierende, Auszubildende, Schwerbehinderte, Arbeitslose)

Kinder bis 6 Jahren frei

Familienkarte: 12 Euro (2 Erwachsene, 1-3 Kinder)

5er-Karte: 25 Euro (5x Bezahlen, 6x Wild Erleben, für eine Person, keine Gruppenkarte)

Jahreskarte: 60 Euro

Hund: 1 Euro

Rabatt mit: Familienpass oder
Trebbin Card

Sie möchten uns unterstützen und das ganze Jahr ins Wildgehege? Hier gehts direkt zum Antrag auf Fördermitgliedschaft (Jahreskarte Wildgehege inbegriffen!)

Hier geht es zu unseren Angeboten fürs Tagen und Feiern.

Glauer Tal 1
14959 Trebbin OT Blankensee
Tel.: 033731/ 700 462 Fax: 033731 / 700 461
Mail: mail(at)besucherzentrum-glau.de

Anfahrt:
Hier finden Sie Details für Ihre Anreise.

 

   

Öffentliche Toiletten

 

Das NaturParkZentrum und die Glauer Felder sind barrierefrei. Ein Besuch des Wildgeheges ist für Rollstuhlfahrer mit unserem Wattmobil möglich.