Naturpark Nuthe Nieplitz

Logo LFV
Logo Naturpark Nuthe Nieplitz
 

Ornithologische Arbeitsgemeinschaft

Seit jeher ist die Nuthe-Nieplitz-Niederung für die Vogelwelt von großer Bedeutung. Bekannt wurde sie jedoch erst in den 1960er Jahren. Potsdamer Vogelkundler begannen damals mit regelmäßigen Wasservogelzählungen und wiesen seltene Wiesenbrüter wie Rotschenkel, Uferschnepfen und Bekassinen nach.

Bereits 1975 regten Vogelfreunde aus der Region an, die Nuthe-Nieplitz-Niederung unter Schutz zu stellen. Aber erst im Zuge der Wende erklärten Potsdamer und Berliner Naturschützer wichtige Rast- und Brutgebiete zu Naturschutzgebieten (NSG), wie das NSG "Nuthe-Nieplitz-Niederung" und das NSG "Oberes Pfefferfließ".

Die Ornithologische Arbeitsgemeinschaft gründete sich 1995. Ihre Mitglieder treffen sich vier- bis sechsmal im Jahr, tauschen Beobachtungen aus und organisieren Bestandserfassungen und Wasservogelzählungen. Die Arbeitsgemeinschaft betreut eine umfangreiche Datenbank. Die jährliche Wasservogelzählung findet Mitte November, Mitte Januar und Mitte März stat. Sie ist Bestandteil der internationalen Wasservogelzählung. Außerdem erfasst die Arbeitsgemeinschaft die Bestände seltener Arten im Gebiet, zum Beispiel von Rohrsängern, Schwirlen, Rallen und Eulen.

Die Daten der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft bilden eine Grundlage des Vogelschutzes. Steigende und abnehmende Bestände zeigen, wie sich ökologische Veränderungen in der Landschaft, Naturschutzmaßnahme, der Schutzgebietsstatus und Agrarumweltprogramme auswirken.

Weitere Informationen über die Arbeit der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft wie aktuelle Beobachtungen, Beobachtungstipps und die Datenbank finden Sie hier.

Ornithologische Arbeitsgemeinschaft

Heinrich Hartong
Berkenbrücker Dorfstraße 11
14947 Nuthe-Urstromtal OT Berkenbrück
Tel. 033732 - 40229
www.ornithologie-nuthe-nieplitz.de

Gefördert durch:
 
 
Partner:  
Zur Facebook-Seite