Zurück zur Übersicht

14.07.2019 17:00 Uhr

Johann Rosenmüller Ensemble - Brandenburgische Sommerkonzerte 2019

Die „Erfindung“ der Monodie, des vom Generalbass begleiteten Sologesangs um 1600, lockte zahlreiche Musiker aus Nordeuropa nach Italien, um diesen neuen Stil kennenzulernen. Nachdem bereits Heinrich Schütz nach Italien gereist war, reiste auch Johann Rosenmüller im Jahre 1645 nach Venedig. Er studierte den neuen Stil Cavallis, um dessen Opernstil in die deutsche Kirchenmusik einzuführen. Rosenmüllers Synthese, der an Schütz geschulten protestantischen Musikpraxis mit dem italienischen dramatischen Stil, machte ihn zum erfolgreichsten deutschen Komponisten der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts. Seine deutschlandweit aufgeführten Werke wurden zum Namensgeber des Johann Rosenmüller Ensembles, welches 1995 von Arno Paduch in Leipzig gegründet wurde. Auf dem heutigen Programm steht virtuose Musik des 17. Jahrhunderts. Weitere Informationen zu dem angebotenen Rahmenprogramm können Sie auf unserer Website finden.
Treffpunkt:
Jüterbog
Am Kloster 4
Gebühr:
Konzertkarten 20,00 Euro 35,00 Euro 47,00 Euro 59,00 Euro Preise können durch Vorverkaufs- und Versandgebühren abweichen. Zusatzoptionen im Rahmenprogramm 10.30 Bustransfer (Hin- und Rückfahrt), Abfahrt vor Intercity Hotel am Ostbahnhof - 22,00 Euro 11.30 Bustransfer (Hin- und Rückfahrt), Abfahrt Fehrbelliner Platz/Ecke Westfälische Straße - 22,00 Euro 13.00 Kaffeetafel im Klosterhof 14.15 1. Führung durch Kloster Zinna - 7,00 Euro 14.15 Busrundfahrt "Und der Zukunft zugewandt" - 700 Jahre Kirchen- und Orgelbau in Jüterbog zum Anfassen 15.15 2. Führung durch Kloster Zinna ab 16.30 Kostenlose Kinderbetreuung 17.00 Konzertbeginn
Verantwortlich & Leitung:
Klosterkirche St. Marien
Information & Anmeldung:
Brandenburgische Sommerkonzerte
Am Kloster 4
10625 Berlin
Telefon: +49 (0)30-89043430
E-Mail: info@brandenburgische-sommerkonzerte.org
www.brandenburgische-sommerkonzerte.org