Rundplatzdorf Reesdorf

Zurück zur Übersicht

Reesdorf wurde 1375 das erste Mal urkundlich erwähnt. Das Dorf wurde als Rundplatzdorf angelegt und schützte die Bewohner und das Vieh, besonders in der Zeit der slawischen Besiedlung vor 1200.

Die Häuser wurden um die Dorfmitte herum gebaut. 1540 brannte der Ort vollständig ab. Die friederzianische Kirche im Dorfkern wurde 1755 erneut aufgebaut.

NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal

Glauer Tal 1
14959 Trebbin OT Blankensee
Tel.: 033731/ 700 460 Fax: 033731 / 700 461
Mail: mail@besucherzentrum-glau.de

Anfahrt:
Hier finden Sie Details für Ihre Anreise.
ACHTUNG! Sperrung der L73 zwischen Fresdorf & Stücken, Anfahrt aus Richtung Nordwesten zum NPZ über die B2 nach Beelitz, weiter über die B246 bis Schönhagen und dann die L293 nutzen.

Öffnungszeiten:
täglich von 10-17 Uhr
letzter Einlass ins Wildgehege 16 Uhr (November-Februar)

Eintritt ins Wildgehege
erfolgt über das NaturParkZentrum

Erwachsene: 4 Euro
Ermäßigt: 1,50 Euro
Hund: 1 Euro
Rabatt mit: Familienpass oder
Trebbin Card

Hier geht es zu unseren Angeboten.

Regionalladen im NaturParkZentrum
Öffnungszeiten: tägl. 10-17 Uhr

Café am Wildgehege
Öffnungszeiten: Sa., So. und Feiertage 11.30-17 Uhr
(bei Regenwetter geschlossen)

   

Öffentliche Toiletten