Findlingsgarten Seddin

Zurück zur Übersicht

Neue Kunst trifft alte Steine

Die Findlinge im Findlingsgarten Seddin stammen hauptsächlich aus der näheren Umgebung. Eingebettet in die Open-Air-Ausstellung der Potsdamer Galerie Ruhnke kommt die Ursprünglichkeit der alten naturgeformten Steine neben modernen Skulpturen besonders gut zur Geltung. Nähere Informationen finden Sie unter www.findlinge-seddin.de.

Der Garten liegt dicht am Südufer des Seddiner Sees. Nach Osten Richtung Fresdorf schließt sich ein interessanter geologischer Wanderweg an, der hinter Fresdorf in noch aktive Kiesgruben führt. Die Gaststätte im nahe gelegenen Kähnsdorf lockt den hungrigen Wanderer mit leckeren Gerichten.

NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal

Glauer Tal 1
14959 Trebbin OT Blankensee
Tel.: 033731/ 700 460 Fax: 033731 / 700 461
Mail: mail@besucherzentrum-glau.de

Anfahrt:
Hier finden Sie Details für Ihre Anreise.
ACHTUNG! Sperrung der L73 zwischen Fresdorf & Stücken, Anfahrt aus Richtung Nordwesten zum NPZ über die B2 nach Beelitz, weiter über die B246 bis Schönhagen und dann die L293 nutzen.

Öffnungszeiten:
täglich von 10-17 Uhr
letzter Einlass ins Wildgehege 16 Uhr (November-Februar)

Eintritt ins Wildgehege
erfolgt über das NaturParkZentrum

Erwachsene: 4 Euro
Ermäßigt: 1,50 Euro
Hund: 1 Euro
Rabatt mit: Familienpass oder
Trebbin Card

Hier geht es zu unseren Angeboten.

Regionalladen im NaturParkZentrum
Öffnungszeiten: tägl. 10-17 Uhr

Café am Wildgehege
Öffnungszeiten: Sa., So. und Feiertage 11.30-17 Uhr
(bei Regenwetter geschlossen)

   

Öffentliche Toiletten